Elektrische Messungen  Auffällige Stromverbräuche oder unerklärliche Fehler in elektrischen Anlagen sind oft nur durch spezielle Messtechnik auffindbar. So   kann   sich   z.   B.   ein   Isolationsfehler   durch   häufiges   Auslösen   des   Fehlerstromschutzschalters   RCD   (FI)   bemerkbar   machen   oder eine Überlastung durch den Einsatz von Mehrfachsteckdosen ergeben. Aber   auch   zu   hohe   Grundlasten   durch   verdeckte   Verbraucher   (z.   B.   Steckernetzteile,   Umwälzpumpe   Heizung,   etc.)   können   durch gezielte Messungen gefunden werden. Diese Verbraucher sind meistens  24 Stunden in Betrieb und stellen somit eine nicht zu vernachlässigende Kostenquelle dar. Beispiel: Bei einer Einsparung von 30 Watt ergibt sich eine Ersparnis von ca. 71 €. (30W X 24H X 365Tage = 263kWh;  263kWh X 0,27€/kWh = 71,01€) Wir bieten Ihnen die verschiedensten Messungen in Ihren Stromnetzen an, wie zum Beispiel die BGV A3-Messung oder VDE-Messungen  sowie Messungen im Rahmen des E-Checks . Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.